Hotel Onda Verde - Amalfi Coast Hotel Onda Verde - Rooms Hotel Onda Verde - Solarium Hotel Onda Verde - Restaurant
RESERVATIONS Arrival Date Departure Date Guests Rooms E-mail

CAPRI - AMALFIKÜSTE

Faraglioni di Capri

Capri ist eine atemberaubende Naturschönheit im Golf von Neapel, deren verführerischen Reizen ihre zahlreichen Besucher schon seit Jahrtausenden erliegen. Das Licht taucht die Insel während des Tages in unterschiedliche Farben und verzaubert den Betrachter.
Ein Tagesausflug - wie im folgenden beschrieben - ist auch mit einem mittleren Budget durchführbar und lohnt sich auf jeden Fall. Sofern man von Neapel mit dem Schiff anreist, sollte man nur bei Wellengang ein Schnellboot (Aliscafo, ca. 40 min) nehmen, ansonsten die Aussicht auf Neapel mit der gemütlicheren und ca. 50 % günstigeren Fähre (Traghetto, ca. 80 min) genießen. Capri ist autofrei und es verkehren nur Kleinbusse (1.30 Euro für die einfache Fahrt) und Taxis.

Schon die Einfahrt in den Hafen Marina Grande mit den pittoresken bunten Häuschen ist sehenswert. Im Hafen angekommen lässt nimmt man die Seilbahn (Funiculare), um zur Piazza Umberto (Piazzetta) zu gelangen. Der Bereich um die Piazzetta und die kleine Einkaufsstraße sind die teuerste und touristischste Gegend auf Capri.

Wer hier in einem Straßencafe die Schickeria beobachten möchte, zahlt für eine Cola 5 bis 8 Euro. Doch sobald man die Piazzetta in Richtung Via Botteghe verlässt trifft man nur noch wenige Touristen und es erschließen sich wunderschöne Ausblicke auf die hohen Felsen und das Meer. Immer weiter geradeaus dem hübschen Weg Via Matermania folgend gelangt man zu einem Restaurant mit dem Namen Le Grotelle. Man speist nur draußen unter Bäumen und hat einen wunderbaren Blick auf das Meer. Das Preisniveau ist normal. Bevor man sich hier niederlässt, sollte man ca. 100 Meter weiter gehen, um den Arco Naturale, einen oval geformten, unten offenen Felsen im Meer anzuschauen.

Nachdem man sich an den Spaghetti Vongole satt gegessen hat, geht man die Treppen beim Restaurant (viele! Für Gehbehindete nicht geeignet) herunter und kommt an der Grotta di Matromania vorbei, einer von den alten Römern veränderten Höhle. Weiter dem kleinen Weg über dem Meer folgend bieten sich dem Betrachter wieder wunderschöne Ausblicke.

Auf dem Rückweg, der Via Tragara folgend, sollte man einen Besuch in der Parfümerie Carthusia nicht vergessen, wo Parfüm aus Blüten hergestellt wird und die Giardini di Augusto (Park) besichtigen, von wo man einen schönen Blick auf Marina Piccola, die Felsen und die geschlossene Via Krupp (kleiner Serpentinenweg zum Meer) hat. Alle Artikel, auch den typischen Limoncello und Keramik, sollte man in Neapel kaufen, falls man Gelegenheit dazu hat. Dort sind sie wesentlich günstiger.

Beeindruckend ist der Sonnenuntergang auf Capri, wenn die meisten Touristen mit der Fähre die Insel verlassen und diese beginnt ihr anderes Gesicht zu zeigen. Deswegen lohnt es sich eine Nacht auf Capri zu verbringen. Empfehlenswert für eine Übernachtung mit kleinerem Budget ist der höher gelegene Ortsteil Anacapri.

Excursion to Capri